Die wichtigsten Regelungen im Jugendschutzgesetz
(Übersichtstabelle)

Wer hauptamtlich oder ehrenamtlich in der Jugendarbeit tätig ist, muss mit den einschlägigen gesetzlichen Vorgaben des Jugendschutzes vertraut sein und diese in der täglichen Praxis beachten. Dies gilt insbesondere für die Regelungen des Jugendschutzgesetzes (JuSchG). Die Normen des JuSchG sind jedoch leider im besten „Juristendeutsch“ verfasst, wodurch Lektüre und Verständnis der einzelnen Regelungen unnötig erschwert werden. Wir haben daher die wichtigsten Regelungen in der nachfolgenden Tabelle übersichtlich zusammengefasst:

 

Jugendliche
unter 16 Jahren
allein

Jugendliche
unter 16 Jahren
in Begleitung

Jugendliche
von 16 bis 18
allein

Jugendliche
von 16 bis 18
in Begleitung

§ 8
Aufenthalt an jugendgefährdenden Orten

 

verboten

 

verboten



verboten



verboten

§ 4 Abs. 3
Aufenthalt in Nachtbar / Nachtclub


verboten


verboten


verboten


verboten

§ 6 Abs. 1
Aufenthalt in Spielhallen


verboten


verboten


verboten


verboten

§ 10 Abs. 1
Rauchen in der
Öffentlichkeit


verboten


verboten


verboten


verboten

§ 9 Abs. 1und 2 Genuss von Branntwein


verboten


verboten


verboten


verboten

§ 9 Abs. 1und 2
Bier / Wein


verboten

ab 14 Jahren erlaubt, aber nur in Begleitung der Eltern


erlaubt


erlaubt

§ 4 Abs. 1 und 2
Aufenthalt
in Gaststätten

 

grds. verboten,








Ausnahme:

1) von 05.00 bis 23.00 Uhr zum Verzehr einer Mahlzeit

2) auf Reisen oder bei Veranstaltungen eines anerkannten Trägers der Jugendhilfe

 

grds. erlaubt,
aber nur
in Begleitung
der Eltern oder
einer erziehungs-beauftragten Person (Betreuer
über 18 Jahre

auch erlaubt:

1) von 05.00 bis 23.00 Uhr zum Verzehr
einer Mahlzeit

2) auf Reisen oder bei Veranstaltungen eines anerkannten Trägers der Jugendhilfe

grds. erlaubt,
aber nur
von 05.00 bis
24.00 Uhr





auch erlaubt:

auf Reisen oder bei Veranstaltungen eines anerkannten Trägers der Jugendhilfe

 

grds. erlaubt,
aber nur
in Begleitung
der Eltern oder
einer erziehungs-beauftragten Person (Betreuer
über 18 Jahre)

auch erlaubt:

auf Reisen oder bei Veranstaltungen eines anerkannten Trägers der Jugendhilfe

 

§ 5 Abs. 1 und 2 Tanzveranstaltung

 

grds. verboten

Ausnahme:
bei Veranstaltungen eines anerkannten Trägers
der Jugendhilfe:
unter 14 Jahre
bis 22.00 Uhr
unter 16 Jahre
bis 24.00 Uhr

erlaubt,
aber nur
in Begleitung der Eltern oder
einer erziehungs-beauftragten Person
(Betreuer
über 18 Jahre)

erlaubt,
aber nur
bis 24.00 Uhr

erlaubt,
aber nur
in Begleitung der Eltern oder
einer erziehungs-beauftragten Person (Betreuer
über 18 Jahre)

Eine erziehungsbeauftragte Person im Sinne des JuSchG kann nur eine Person über 18 Jahre sein, die aufgrund einer Vereinbarung mit der personensorgeberechtigten Person ein Kind oder einen Jugendlichen betreut.

Weiterführende Informationen zum Jugendschutz finden Sie in den folgenden Beiträgen:

Gerne können Sie auf unsere Beiträge verlinken. Über eine entsprechende Mitteilung vorab würden wir uns freuen.